Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum SBBZ Lernen

 

Ganztagsschule


Seit dem Schuljahr 2010/11 sind wir eine teilgebundene Ganztagsschule.

Die Schüler in der Hauptstufe (Klasse 5 bis 9) werden an vier Tagen in der Woche (Montag - Donnerstag) von 7.45 Uhr - 15.45 Uhr unterrichtet. Der Freitagsunterricht endet um 12.05 Uhr.

Der Vormittagsunterricht beginnt um 7:45 Uhr und dauert bis 12:50 Uhr. Danach haben die SchülerInnen eine Mittagspause.

Um 13:15 Uhr beginnt die Lern und Übungszeit (LüZ), hier haben die SchülerInnen die Möglichkeit ihre Hausaufgaben zu erledigen, Gemeinschaft zu pflegen , zu spielen, lesen, sich an der frischen Luft aufzuhalten (Schulgelände) oder sich zu entspannen.

Um 14:15 Uhr beginnt der Nachmittagsunterricht welcher um 15:45 Uhr endet.

 

Mensa

In der Mensa der Hieberschule haben alle SchülerInnen die Möglichkeit,
ein Mittagessen einzunehmen. Täglich stehen zwei verschiedene Mahlzeiten zur Auswahl. Selbstverständlich können die Schüler auch das eigene Essen mitbringen.

Für das Mensa-Essen ist eine Registrierung notwendig. Hierfür können die Formulare direkt bei der Schulsekretärin Frau Hutterer im Sekretariat der Hieberschule abgeholt werden oder hier im Download-Bereich heruntergeladen werden.

Die Essensbestellung muss immer eine Woche im Voraus online getätigt werden.
Bei Krankheiten oder spontaner Verhinderung kann das bereits bestellte Essen bis 7.00 Uhr  wieder abbestellt werden (nur online möglich).

Anklicken zur Menüauswahl



Das Jugendbegleiter-Programm

Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist die Filseckschule eine teilgebundene Ganztagesschule. Die Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe werden an vier Tagen in der Woche von 7:45 15:45 Uhr unterrichtet. Die Angebote im Ganztagesbereich werden sowohl von Lehrern wie auch von Jugendbegleitern durchgeführt. Hierbei kooperiert die Filseckschule eng mit der Hieberschule zusammen. Diese Kooperation wird in Zusammenarbeit der Lehrer und der Jugendsozialarbeit durchgeführt und koordiniert.

In diesem Zusammenhang beging das Jugendbegleiter-Programm am 18. Oktober 2016 das zehnjährige Jubiläum. Die Veranstaltung innerhalb welcher auch eine Ehrung der Ehrenamtlichen (Jugendbegleiter) stattfand wurde im Neuen Schloss Stuttgart begangen. Auch unsere Schule, mit unserem langjährigen Jugendbegleiter Herrn Höflinger war zu diesem feierlichen Akt geladen.



 


Der Jugendbegleiter Herr Höflinger

Innerhalb des Jugendbegleiter-Programms konnten wir den Kfz-Meister Herrn Rolf Höflinger für die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern unserer Schule gewinnen.

Herr Höflinger vermittelt den Schülerinnen und Schülern unserer Schule handwerkliche Grundfertigkeiten und ist allseits - sowohl bei den Schülern wie auch bei den Lehrkräften der Filseckschule geschätzt und gemocht.

Der Jugendbegleiter hat sehr wohl andere Freiräume als ein Lehrer, so kann er den Schülern Inhalte in seinem Werksunterricht anbieten, die die handwerklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler erweitern, als auch die von den Schülerinnen und Schülern in anderen Fächern (z.B. Mathematik) erworbenen Kenntnisse in der praktischen Arbeit an den Werkstücken einfließen lassen. Hierbei ist es ihm immer wichtig für die Schüler eine Lebensnähe her zu stellen.

Auch für die Teilnahme am Allgaierschulpreis an dem die Filseckschule immer wieder teil nimmt erweist sich Herr Höflinger als ein kompetenter Partner und eine wahre Bereicherung.

Hierzu spricht sich Herr Höflinger mit dem Schulleiter Herr Dominik Feige, wie auch mit den anderen Lehrkräften der Filseckschule ab.


Die Freude und das Engagement der SchülerInnen an der Werk AG unter der Führung von Herrn Rolf Höflinger zeigt sich schon im Namen welche sich diese Gruppe selbst gegeben hat: Die Technikfreaks


Innerhalb der Technikfreaks AG wurden schon verschiedene Gegenstände entworfen und gebaut. Hier können einige davon genannt werden:

•     Vogelhäuschen

•     Küstlerstaffeleien für den BK Unterricht

•     ein Laptopwagen

•     ein Papierschrank für den Kunstunterrichtsraum

•     ein großer Hasenstall für die Schulhasen

•     Finger-Spinner

•     eine Kugelbahn

•     Werkzeugkisten








Hallo,

schön, dass Sie sich für die Technikfreaks interessieren!

Sicherlich haben Sie sich nun gedacht: was haben die Technikfreaks denn mit der Schule zu tun? Diese Entstehungs-Geschichte erzähle ich gerne.

Mit Einführung der Ganztagsschule machten Ehrenamtliche verschiedene Betreuungsangebote. Um nun eine Unterscheidung der Gruppen herzustellen, setzten die Jugendbegleiter auf die Kreativität der Jugendlichen. In einem Ideenwettbewerb unter den Teilnehmern einer Gruppe der Ganztagsschule wurden allerlei Einfälle gesammelt. Nachdem dann der Name gefunden war, machten sich die Schüler daran, auch noch ein Logo zu entwerfen.

Es entstand nebenstehendes Logo,

das einem Vorfahrtachten-

Schild nachgebildet ist, ergänzt

mit Engelsflügeln und Heiligenschein


Wer sind die Technikfreaks?  

Es sind Schülerinnen und Schüler, die gerne die verschiedenste Materialien kennenlernen und bearbeiten möchten. Zudem sind die Technikfreaks auch bei Neuentwicklungen voll dabei. Das Kreative steht im Vordergrund, z.B. entwickeln von Spielen, entwerfen und bauen von Futterhäuschen für Vögel oder Insektenhotels. Bei diesem neuen Projekt ist folgende besondere Herausforderung zu bewerkstelligen: damit sich die Insekten wohl fühlen, müssen die unterschiedlichsten Materialien in die Behausungen eingebaut werden, - und dazu gehören neben Steinen, Reißig auch Baumscheiben.

AGs

Als Ganztagsschule bieten wir wöchentlich an einem Nachmittag AGs an. So können folgende durchgeführte AGs genannt werden:

Schulgolf

In der Schulgolf AG wurden gemeinsam mit der Hieberschule
die Grundlagen im Golfsport vermittelt. Schulgolf erfordert keine spezielle Kleidung, lediglich Hallenschuhe sind für das Spielen in der Halle unbedingt notwendig. Eine bequeme Hose und ein T-Shirt oder Polo-Hemd sind völlig ausreichend.

Tischtennis

Einmal wöchentlich wurden am Nachmittag zwei Stunden Tischtennis-Training angeboten. Das Angebot wurde von einer ausgebildeten Tischtennis-Trainerin (mit D- und C-Lizenz) geleitet, teilweise unterstützt durch Jugendspieler des TTC Uhingen.

Volleyball

In der Volleyball AG konnten die SchülerInnen der FES gemeinsam mit den Schülern der Hieberschule die Grundlagen dieses Mannschaftssports kennen lernen, sowie an einem schulübergreifendem Teamgeist arbeiten.

Kochen und Backen

Eine bei den SchülerInnen sehr beliebte AG.

Hier konnte das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden werden.

 

Für die Aufrechterhaltung unserer Angebote im Ganztagsbereich und in Betreuungszeiten suchen wir:

engagierte Bürgerinnen und Bürger,

die uns in unserer täglichen Arbeit unterstützen.

 

 

  • SIE wollen sich im Bereich der Schule und Jugendarbeit engagieren?
  • SIE haben Freude im Umgang mit Kindern im Alter zwischen 10 und 15 Jahren?
  • SIE haben Fähigkeiten, die Sie gerne an Kinder weitergeben?
  • SIE können Kindern ein besonderes Nachmittagsangebot (AG) machen und möchten dazu Ihre eigenen Ideen einbringen?

Dann sind Sie bei uns in der Filseckschule

herzlich willkommen!


Wir brauchen für das kommende Schuljahr noch dringend

 

JugendbegleiterInnen,

die mit uns im Ganztagsbetrieb tätig sind.


Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Feige.

Telefon: 07161/ 9387019

E-Mail: info@filseckschule.de


Informationen zum Jugendbegleiterprogramm finden Sie unter:


www.jugendbegleiter.jugendnetz.de

 Leitbild

Lernen liegt uns am Herzen 

Dabei leiten die Lernvoraussetzungen der Schüler unser Handeln. Dieser Leitspruch ist die Grundlage unserer päd. Arbeit und findet sich in verschiedensten Prozessen wieder. 


Unterricht

  • Wir fördern unsere Schüler individuell
         Es existiert ein einheitlicher Förderplan
         AC Profil als diagnostisches Verfahren
  • Lernen  findet in vertrauensvoller Beziehung statt.
    Der Klassenlehrer unterrichtet überwiegend in der eigenen  Lerngruppe
  • Lerngruppen sind flexibel
         Wir bieten interessenbezogene Lernblöcke an
         Wir bieten fachbezogene Lernblöcke in homogenen Gruppen an
  • Wir fördern die Gesundheit unserer Schüler
    Wir achten auf gesunde Ernährung-wir bieten Bewegungseinheiten  an
  • Lernen  findet auch außerhalb der Schule statt
         Wir gestalten kulturelle Veranstaltungen
         Wir besuchen kulturelle Veranstaltungen
         Wir unternehmen Lerngänge


Schulform

Die Filseckschule ist eine Schule für Kinder und Jugendliche mit umfassenden und lang andauernden Lernproblemen und Entwicklungsverzögerungen. Die Ursachen des Förderbedarfs sind vielfältig und unterschiedlich. Oft ist es eine Kombination aus organisch bedingten Entwicklungsverzögerungen, entwicklungshemmende soziale Umfeld-bedingungen oder schwierige Schulbiografien. Die Kinder und Jugendliche erhalten deshalb bei uns ein differenziertes und auf den Einzelfall zugeschnittenes Unterrichts- und Förderangebot.


Grund- und Hauptstufe

Die Filseckschule gliedert sich dabei in eine Grund- und eine Hauptstufe. Der Bildungsplan der Förderschule stellt die individuelle Entwicklungsförderung in den Mittelpunkt, aber auch das Erlernen von Lern- und Handlungsstrategien bis hin zur individuellen und immer am Einzelfall orientierten Vorbereitung des Übergangs in die Arbeitswelt.

Vor allem stellt die Persönlichkeitsbildung neben dem Erlernen von Basis-Kompetenzen einen gleichwertigen Schwerpunkt im Handeln und Gestalten des Unterrichts, bei der Gestaltung des Schullebens und der Dokumentation von Entwicklungsfortschritten (Förderplänen) der Schülerinnen und Schüler dar.


Sonderpädagogischer Dienst

Eine andere Ebene der sonderpädagogischen Arbeit ist das Feld der Beratung. Dabei bemühen sich die LehrerInnen der Filseckschule im Sonderpädagogischen Dienst darum, Hilfestellung für SchülerInnen mit Lernproblemen in den umliegenden Schulen anzubieten. 

In Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Kooperationspartnern und Fachdiensten werden passgenaue Lösungen für die Schülerinnen und Schüler gesucht.

Nicht zuletzt deshalb ist die Filseckschule Uhingen ein geschätzter Kooperationspartner der umliegenden Schulen.


Frühförderstelle

Bei uns ist in einem Raum die Frühberatungsstelle untergebracht. Für Kinder zw. 3-6 Jahren sind Fr. Hamera und Fr. Jungjohann die Ansprechpartnerinnen für die Eltern und Erzieherinnen der Kindergärten in unserer Umgebung.

Sie gelangen mit folgendem Formular dorthin.




 

 

Unser Team

Sekretariat

 

  

 

 

Ihre Rückmeldung ist uns wichtig!

Wie gefällt Ihnen unsere Homepage?

  Super!   Nicht schlecht...   Geht so...

Gästebuch